• header2014_09.jpg
  • header2014_12.jpg
  • header2014_36.jpg
Start

Liebe Mitglieder,  Freunde und Förderer des Dorfgemeinschaftshauses,


im Dezember, wenn das Tageslicht draußen nur noch wenig Wärme schenkt, besinnen sich viele und blicken zurück, wie das vergangene Jahr verlaufen ist und was es uns Positives gebracht hat. Ich glaube, wir vom Dorfgemeinschaftshaus Gielsdorf können erneut mit Stolz auf das Jahr 2017 und eine weiterhin erfreuliche Entwicklung zurück blicken. Unser Dorfgemeinschaftshaus ist inzwischen einbeliebter Versammlungsort, ein Treffpunkt für Vereine, Gruppierungen und für politische Parteien. Veranstaltungen mit musikalischem oder literarischem Vortrag haben sich als Geheimtipp auch über die Grenzen von Alfter hinaus herum gesprochen, und es finden private Feiern vielfältigster Art im Dorfgemeinschaftshaus statt.


Wir vom Vorstand des Trägervereins bedanken uns bei allen Helferinnen und Helfern für die tatkräftige ehrenamtliche Unterstützung bei Veranstaltungen, bei der handwerklichen Arbeit sowie Ihre „Mund zu Mund Propaganda“, die ebenfalls zu dieser positiven Entwicklung beigetragen hat. Besonderen Dank richte ich an die zahlreichen Spender, deren Beiträge ebenso wie die Einnahmen aus der Vermietung, dafür gesorgt haben, dass wir den weiteren Ausbau mit zahlreichen Anschaffungen so zügig voran bringen konnten.


Wir selber stellen mit weiteren Spendern gemeinsam Mittel zur Verfügung, um den Gielsdorfer Spielplatz in den nächsten Wochen mit Spielgeräten zu vervollständigen.


Wir wünschen Ihnen eine besinnliche Advents- und Weihnachtszeit, Zeit, die Hektik des Alltags hinter sich zu lassen, Zeit für sich selber, Zeit für Ihre Familie, für Freunde und Bekannte. Wir wünschen Ihnen eine frohe Weihnacht und ein gutes, erfolgreiches und glückliches Neues Jahr 2018.


Berndt Langrock, Vorsitzender des Trägervereins Dorfgemeinschaftshaus Gielsdorf e.V.

Albert Schäfer, Ortsvorsteher und zweiter Vorsitzender

 

 

 
2017-11-04 Feuerbach-Quartett
Geschrieben von: Wolfgang Huppertz   

Das Feuerbach-Quartett - ein Glanzlicht im Kulturprogramm des Dorfhauses

"Wer heute nicht da war, hat wirklich etwas versäumt!" - Das war nicht erst nach der letzten der vielen Zugaben klar. Den "Dorfhäuslern" ist es gelungen, das Veranstaltungjahr durch ein ganz besonders Musikereignis zu krönen.

Das Feuerbach-Quartett, vier studierte, junge Profimusiker, traten formal als klassisches Streichquartett (1. und 2. Violine, Bratsche und Cello) an, doch was und wie sie spielten, war dann doch ganz anders als ein klassisches Konzert. Nicht nur, daß die Musiker ihre Instrumente in klassischem Sinne perfekt beherrschten, sie überraschten das Publikum auch durch ganz ungewohnte Klänge, die sie ihren Instrumenten durch Zupfen, Klopfen und Kratzen entlockten. Ihr Programm aus zahlreichen Stücken moderner Pop-Musik erhielt dadurch auch ohne Schlagzeug oder Rhythmusgitarren unglaublich viel Groove. Besonders mitreißend waren der sichtbare Spaß und die Freude der Musiker, die sich schnell auf das Publikum übertrugen.

Neben Titeln von den Beatles über Jennifer Lopez und Michael Jackson bis hin zu Led Zeppelin und den Ärzten durften wir noch ein Feuerbach'sche Uraufführung erleben: Auf speziellen Wunsch hatten sie sich mit dem Rheinischen Karnevals-Liedgut beschäftigt und präsentierten augenzwinkernd den Bläck-Fööss-Titel "Drink doch eine met".

Interessant ist der Hintergrund der Gründung des Ensembles: Die vier Musikstudenten der Musikhochschule Nürnberg mußten vor ihrem Abschluß noch einen Nachweis im Fach Kammermusik haben. Sie fanden eher zufällig im Café Feuerbach - daher der Name des Quartetts - zusammen und beschlossen, diese Prüfung als Streichquartett abzulegen. Und dann entfernte man sich immer mehr von der klassischen Linie...

Besonders beeindruckend fand ich persönlich den Bratschisten. Die Bratsche kannte ich bisher als ein in Orchester oder Ensemble eher untergeordnetes Instrument: keine eigenen interessanten Melodien, oft nur die Töne ergänzend, die in der Harmonie eben noch fehlen... Aber hier lernte ich eine volltönende, strahlende Bratsche kennen, die warm und weich einen großen Anteil der Hauptmelodien spielte. Ganz toll!

Herzlichen Dank an das fabelhafte Feuerbach-Quartett und an die Organisatoren für diesen wirklich gelungenen Abend!

feuerbach20171104000afeuerbach20171104000bfeuerbach20171104001feuerbach20171104002feuerbach20171104003feuerbach20171104004feuerbach20171104005feuerbach20171104006feuerbach20171104007feuerbach20171104008feuerbach20171104009feuerbach20171104010feuerbach20171104011feuerbach20171104012feuerbach20171104013feuerbach20171104014feuerbach20171104015feuerbach20171104016feuerbach20171104017feuerbach20171104018feuerbach20171104019feuerbach20171104020feuerbach20171104021feuerbach20171104022feuerbach20171104023feuerbach20171104024feuerbach20171104025feuerbach20171104026feuerbach20171104027feuerbach20171104029feuerbach20171104030feuerbach20171104031feuerbach20171104032feuerbach20171104033

Bilder: R.Langrock / E. Thomer / D.Dewitz

 
Zwischen Klassik und Rockmusik

Artikel des "Bonner General Anzeiger" vom 02.11.2017:

Weiterlesen...
 
2017-10-28 Skat-Turnier - 3. Auflage

skat20171028001skat20171028002skat20171028003skat20171028004skat20171028005skat20171028006skat20171028007skat20171028008skat20171028009skat20171028010skat20171028011skat20171028012

Bilder: E.Thomer

 
2017-10-21 Oktoberfest

oktoberfest20171021001oktoberfest20171021002oktoberfest20171021003oktoberfest20171021004oktoberfest20171021005oktoberfest20171021006oktoberfest20171021007oktoberfest20171021008oktoberfest20171021009oktoberfest20171021010oktoberfest20171021011oktoberfest20171021012

Bilder: R. Weber

 
Krimilesung in Gielsdorf

Artikel der "Wir in Alfter" vom 14.10.2017:

Bernd Stellten las aus seinem Krimi "Der Killer kommt auf leisen Klompen"

Weiterlesen...
 
2017-10-04 Federweißer und Kartoffelfest

Der Seniorentreff Gielsdorf hatte für Mittwoch, den 04.10.2017 zu einem Kartoffelfest ins Dorfgemeinschaftshaus, Auf der Heide 10, eingeladen.
Bei schönem Wetter trafen sich dort wieder über 50 Seniorinnen und Senioren zu einem fröhlichen Beisammensein.

Die Vorbereitungen für diesen Tag hatten schon früher begonnen. So trafen sich Rosemarie und Toni Weber sowie Heinz Dick am Freitag dem 29.09.2017 morgens am Dorfgemeinschaftshaus, um von den dort gepflanzten Weinstöcken die Reben zu lesen und durch den Verein "Dressprömpche" die Trauben entsaften zu lassen. Aus diesem Traubensaft setzten Rosemarie und Toni Weber dann 15 Flaschen Federweißer an.

 

Mit diesem leckeren Getränk wurden die Gielsdorfer Seniorinnen und Senioren dann am Nachmittag des 04.10. begrüßt. 12 Flaschen waren schnell leer getrunken. Die beiden Männer, die uns immer beim Organisieren des Seniorentreffs behilflich sind, Toni Weber und Lothar Schöneseifen, hatten derweil die große Grillpfanne in Betrieb genommen, um die 30 kg Reibekuchenteig zu verarbeiten. Diese Reibekuchen wurden dann mit Lachs, Schmand, Dillcreme, Apfelmus, Schwarzbrot und Rübenkraut angeboten. Es schmeckte allen sehr gut und der "Verdauungsschnaps" im Anschluss war auch nicht zu verachten.

 

Einige Damen aus dem Betreuungsteam führten dann noch ein "Kartoffelballett" auf.
Dieser Tag war für das Team und auch für die Seniorinnen und Senioren wieder ein voller Erfolg.

 

Der nächste Seniorentreff ist am 08.11.2017. Hierzu erwarten wir den Sankt Martin, und es findet eine Schmuckausstellung statt.

 

seniorentreff20171004001seniorentreff20171004002seniorentreff20171004003seniorentreff20171004004seniorentreff20171004005seniorentreff20171004006seniorentreff20171004007seniorentreff20171004008seniorentreff20171004009seniorentreff20171004010seniorentreff20171004011

Text: Brigitte Schöneseifen

Bilder: Rosemarie Weber

 
2017-09-29 Saft- und Weinpresse am Dorfgemeinschaftshaus

Am 29. September stand - wie schon in den letzten Jahren - der große Wagen mit der Saftpresse für verschiedene Obstsorten und die kleine Weinpresse vor dem Dorfgemeinschaftshaus.

Angemeldet hatten wir uns bei Silke Stappen vom "Dressprömpches-Verein".
Heinz Dick, Toni u. Rosi Weber hatten morgens die Trauben gepflückt. Danach kamen sie in die Traubenpresse. Rosi Weber füllte in der Küche des DGH den ausgepressten Traubensaft in Flaschen und nahm ihn mit nach Hause, um daraus Federweißer zu machen.

Beim Seniorentreff am Mittwoch, den 4. Oktober, waren der Federweißer sowie Reibekuchen mit Lachs der Renner!

seniorentreff20170929001seniorentreff20170929002seniorentreff20170929003seniorentreff20170929004seniorentreff20170929005seniorentreff20170929006seniorentreff20170929007seniorentreff20170929008

 

Text & Bilder: Rosemarie Weber

 
Die Tote auf dem Hausboot

Artikel des "Bonner General Anzeiger" vom 15.09.2017:

Weiterlesen...
 
2017-09-13 Bernd Stelter

buchoverstelter20170913001stelter20170913002stelter20170913003stelter20170913004stelter20170913005stelter20170913006stelter20170913007stelter20170913008stelter20170913009stelter20170913010stelter20170913011stelter20170913012stelter20170913013stelter20170913014stelter20170913015stelter20170913016

Bilder: R.Weber

 
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

Belegungsplan

Letzter Monat Dezember 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 48 1 2 3
week 49 4 5 6 7 8 9 10
week 50 11 12 13 14 15 16 17
week 51 18 19 20 21 22 23 24
week 52 25 26 27 28 29 30 31

Trägerverein

Dorfgemeinschaftshaus

Gielsdorf e.V.


Ticket-Vorbestellung:

Berndt Langrock, 0228/646205
Albert Schäfer, 02222/60185
ticket@dorfhaus-gielsdorf.de

 

Vermietung:

Heribert Recht, 0228/644718
vermietung@dorfhaus-gielsdorf.de

 

Bankverbindung:

VR Bank Bonn e.G.

DE46 3816 0220 6602 5050 12

BIC GENODED1HBO

 

Kreissparkasse Köln

DE17 3705 0299 0071 0018 76

BIC COKSDE33XXX

Besucher ab 01.04.2011:

Heute5
Gestern33
Diese Woche96
Diesen Monat331
Alle48271