• header2014_14.jpg
  • header2014_21.jpg
  • header2014_22.jpg
Start Veranstaltungen 28.07. Irish Folk Session
28.07. Irish Folk Session
Samstag, 07. Juli 2018 um 00:00 Uhr

Was ist eine "(Irish)-Session"

 

Eine Session ist ein informelles Treffen von Musikern im Pub oder zu Hause, bei dem in geselliger, nicht-konzertanter Atmosphäre traditionelle irische Musik gespielt wird. Es gibt sowohl Session mit Zuhörern, als auch solche ohne; gespielt wird hauptsächlich zum eigenen Vergnügen der Musiker, und diese Spielfreude überträgt sich auch auf die Zuhörer.

Anscheinend geschieht dabei alles wie von Geisterhand gesteuert: Es gibt weder Noten, noch Dirigenten - aber die Musik strömt aus der Session, wie das Ale aus dem Zapfhahn des Wirts, sie berauscht Musiker wie Zuhörer und verbreitet unwiderstehlich ihre Kraft.

Auch wenn es nicht so scheint, folgt die Session inneren Regeln, und ein Sessionmusiker muss nicht nur sein Instrument perfekt beherrschen, sondern auch mehrere hundert Tanzmelodien auswendig kennen.

Ein Instrumentalist beginnt eine neue Melodie, anfangs meist noch etwas zaghaft, sich in die passende Stimmung in Bezug auf Tempo und Groove einfühlend, dann springt die Stimmung über auf die anderen Musiker, die dieses Stück ebenfalls kennen und sich dem Character des Vorspielenden anpassen. Von Durchlauf zu Durchlauf steigert sich die Intensität, beizeiten zu einem wahren Musikrausch, bis dann mit einer neuen Melodie der Ablauf wieder von vorne startet.

Wer dies einmal erlebt hat, weiß, was die Iren meinen, wenn sie sagen: "The Craic is good tonight!"